[Talk-de] Warum ist die Mercator Projektion für OSM vorteilhaft?

Frederik Ramm frederik at remote.org
Mo Jul 12 22:18:40 UTC 2010


Hallo,

Schlauchboot wrote:
> Das verstehe ich nicht. Die Mercator-Projektion bildet die Kugel/den 
> Ellipsoiden auf einen unendlich langen abgewickelten Zylinder ab. Da ist 
> nix quadratisch.
> Für die OSM-Karten wird die Welt dann dadurch quadratisch gemacht, dass 
> man einen maximalen nördlichen und spiegelbildlich dazu einen größten 
> südlichen Breitengrad gerade so definiert, daß die dadurch beschnittene 
> Welt quadratisch wird. Ergo wird man auch die Umgebung der Pole auf 
> keiner OSM-Karte finden -- falls auch dort der eine oder andere Mapper 
> unterwegs sein sollte ;-)

Das stimmt. Die Pole selbst wuerde man allerdings auch dann nicht auf 
der Karte finden, wenn man sie nicht abschnitte, weil sie ja am Ende des 
unendlichen Zylinders liegen ;)

> Das kann man aber genauso bei der echten, ellipsoidalen Abbildung 
> machen. Man erhält dadurch nur etwas (im Prozentbereich) andere maximale 
> Breitengrade. 

Da hast Du wohl Recht.

> Nur der direkte, einfache Vergleich mit Gurgel wird dadurch wohl 
> verloren gehen...

Nicht nur der Vergleich - derzeit kann man ja mit wenigen Zeilen Code 
eine Webseite, die auf Google-Kacheln basiert, auf OSM umstellen. Das 
ginge dann nicht mehr so leicht.

> Das beantwortet meine Frage eigentlich nicht: Wenn JOSM und die Karte 
> genau dieselbe Projektion verwenden, dann kann man auf dem Bildschirm 
> eine beliebige geometrische Figur zeichnen und sieht auf der Karte bis 
> auf einen Skalenfaktor genau dieselbe geometrische Figur -- ohne jede 
> Verzerrung.

Ja. Trotzdem wuerde, wenn diese Projektion beispielsweise EPSG:4326 
waere, ein Kreisverkehr in Deutschland (sowohl in JOSM als auch auf der 
Karte) oval aussehen. Das wollen wir nicht. Eine "echte" 
Mercator-Projektion kaeme natuerlich in Frage. Man koennte es auch ganz 
professionell machen und eine Web-Karte stricken, die zumindest beim 
Reinzoomen ueberall auf der Welt die jeweils ortsuebliche Projektion 
verwendet.

> Zusammengefaßt bleibt als Antwort auf meine Frage also nur das Argument 
> Gurgle übrig...

Es ist ja nicht nur Google, auch Bing und Yahoo benutzen das gleiche 
Schema. Aber ich denke mal, man kann das so sagen. "OSM folgt dem 
Industriestandard" ;)

Bye
Frederik

-- 
Frederik Ramm  ##  eMail frederik at remote.org  ##  N49°00'09" E008°23'33"




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de