[Talk-de] Lizenzwechsel

Andreas Labres list at lab.at
Do Jul 15 06:48:37 UTC 2010


 On 14.07.10 12:46, Frederik Ramm wrote:
> Streng genommen ist jedes Objekt gemeinsames geistiges Eigentum aller
> Beteiligten. Wenn auch nur einer dem Lizenzwechsel nicht zustimmt, muesste das
> Objekt dann auf den Stand von vor dessen Bearbeitung zurueckgerollt werden.

Da muß ich jetzt widersprechen. Schöpferisches Werk (oder wie das Urheberrecht
das nennt) kann betreffend OSM wohl nur die Datenbank in ihrer Gesamtheit sein.
Ein von vielen Einzelnen geschaffenes gemeinsames Werk. Ein einzelnes Objekt
erfüllt kaum die Bedingungen (Schöpfungshöhe; der Way ist
künstlerisch/schöpferisch "so toll"?) für ein Werk und ist für sich auch keine DB.

Diesen ganzen Versuch, das in Einzelobjekte aufzudröseln und damit die
Lizenzwechsel-Problematik lösen zu wollen halte ich für den falschen Ansatz. Das
einzelne Objekt ist von denen, die es eben angefasst haben, gemeinschaftlich
erstellt worden. Zu den Bedingungen, die damals gegolten haben. Und jedes (nicht
gewollte) Zurückrollen oder gar Löschen ist ein Zunichtemachen des
schöpferischen Anteils an dem Werk. Und das einzelne Objekt kannst Du ja nur
selten allein betrachten, das ist etwa Teil eines ganzen Straßennetzes oder
einer Relation von irgendwas o.ä.

Es wird sicher überall eine Menge Objekte geben, die irgendwer angefasst hat,
der heute verschwunden und nicht mehr erreichbar ist. /Alle/ Leute erreichen zu
wollen ist einfach unrealistisch. Und Du kannst ja auch nicht beurteilen, was
derjenige gemacht hat und möglicherweise jemand später wieder
rückgängig/korrigiert/whatever hat.

Der Gedanke des Löschens und wieder Anlegens war kein Aktionismus, sondern
sollte nur aufzeigen, wie widersinning diese ganze Idee ist, aus der History
irgendwas herauslesen zu wollen.

IMO ist der Knackpunkt (und das ist wohl auch in den Wortmeldungen auf der SOTM
rausgekommen), daß Löschen ein No-No ist. Das läßt sich eben auch nicht in einem
Prozenzsatz erfassen, wenn 97% erhalten bleiben, isses besser als wenn nur 95%
erhalten bleiben.

> da werden ganz gewiss noch viele Skripte geschrieben werden muessen.

Sorry, aber diesen Ansatz, daß Skripte alle Probleme lösen können/werden, kann
ich nicht nachvollziehen.

> Wenn Du ein Objekt, das vor Dir 10 Leute angefasst haben, loeschst und neu
> machst, dann schneidest Du natuerlich die Historie ab und "rettest" das Objekt
> davor, dass einer in der Kette Nein zur Lizenz sagt. Streng genommen kann
> derjenige Dich aber dann verklagen, weil Du sein geistiges Eigentum genommen
> und unter einer von ihm nicht akzeptierten Lizenz veroeffentlicht hast - es
> ist also nicht ganz korrekt.

Wie gesagt, das einzelne Objekt ist kaum schutzwürdig und einer Klage würde ich
da gelassen entgegensehen. Und dann wäre da noch die Frage, was jetzt aus
Lizenz-Sicht "nicht ganz korrekt" wäre: daß ich einen Punkt an einen Ort setze,
wo schon ein anderer Punkt ist/war? Daß ich Punkte verbinde? Daß ich Tags so
setzte, wie sie auf anderen Objekten sind/waren? Daß ich Relationen setzte...?

Servus, Andreas





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de