[Talk-de] Lizenzwechsel-Bauchscmerzen

Florian Gross usenet-spam-genausogueltig at grossing.de
So Jul 18 14:26:43 UTC 2010


Manuel Reimer glaubte zu wissen:
> Sebastian Hohmann wrote:
>> Letzlich wird durch eine virale Lizenz nicht erreicht, dass "etwas
>> zurückgegeben" wird, wenn ein Unternehmen von OSM profitiert, sondern
>> nur wenn es auch eigene Daten reinmischen muss.
>
> Stimmt. So hatte ich das ursprünglich auch gemeint, aber nicht 
> geschrieben ;-)
>
>> Wenn aber einem Unternehmen der Aufwand zu groß ist die Daten
>> bereitzustellen oder sogar garnicht dazu in der Lage ist, weil die Daten
>> vielleicht jemand anders gehören, dann wird es OSM eben garnicht nutzen.
>
> Mir persönlich ist es in diesem Fall lieber, wenn ein solches 
> Unternehmen die Daten nicht nutzt. Nach einer Marktanalyse wird dieses 
> Unternehmen vielleicht feststellen, dass es sich den Aufwand, die Daten 
> bereitzustellen, doch leisten kann.
>
> Das Ziel soll ja schließlich nicht sein, den "armen Unternehmern" 
> möglichst viele Kosten abzunehmen. Den Aufwand, die veränderten Daten 
> zurückzuführen, kann man jemandem, der sonst keine Lizenzkosten zahlen 
> muss, wohl durchaus zumuten.

Mir gefällt das Prinzip der freien Daten, die *jeder* nutzen darf,
so er Veröffentlichung die Quelle angibt und keinem anderen die Nutzung
verbieten darf.

Egal ob der Nutzer die alte Oma von nebenan ist oder ein
Weltkonzern (unabhängig davon, ob ich den Konzern leiden
kann oder nicht).

Und unabhängig davon, ob da etwas zurückgegeben wird oder nicht.

flo
-- 
Wer meint alles im Griff zu haben, klammert sich in Wahrheit nur
an bestimmten sachen fest.                                      [WoKo in dag°]





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de