[Talk-de] Behindertenparkplatz

steffterra steffterra at me.com
So Jul 18 23:13:01 UTC 2010


Am 19.07.2010 um 00:42 schrieb Thomas Ineichen:

> Guten Tag Guenther Meyer,
> 
>>> Nicht im bisher genutzen Sinne von amenity=parking.
> 
>> Das mag sein, aber es widerspricht auch nicht der Definition.
> 
> Welcher Definition?
> 
> "Diese  sollten eine gewisse Größe aufweisen, es sollte also nicht für
> jede kleine Möglichkeit ein Auto abzustellen ein Parkplatz eingetragen werden."
> http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Tag:amenity%3Dparking
> 
> Bei meinem Problem geht es aber gerade um einzelne Parkplätze.

Ich vermute so langsam, Du meinst: nicht eingezeichnete "Plätze" an denen man parken kann, kann das sein? Wenn Parkplätze nicht als solche irgendwie auf dem Asphalt eingezeichnet, oder ausgeschildert sind, dann ist jeder Platz ein Parkplatz, sofern er nicht gegen andere StVO-Regeln verstößt, wie z.B. das Parken in einer Kurve oder vor einer Kreuzung, da hier Abstände einzuhalten sind. Da ist es in der Schweiz sicher nicht so viel anders als in DE.

ABER: Davon sprichst Du ja gar nicht, da obiges keine Parkplätze sind, sondern einfach nur Straße, auf der Parken erlaubt ist, wie überall, wo nicht gesondert geregelt (zumindest in DE ist es so). In Deiner ursprünglichen Frage ging es aber sogar um _einzelne_ Behindertenparkplätze. Doch, dass diese solche in DE welche sind, müssen sie so ausgeschildert sein. Natürlich dürfen auch Behinderte überall dort parken, wo es nicht gesondert geregelt ist, solange die StVO eingehalten wird.
Aber sorry - das ist gar nicht zu taggen, da es einfach Straße ist, da weder so ausgeschildert, noch am Asphalt eingezeichnet, also kein extra Parkplatz und schon gar nicht extra für Behinderte reserviert. <Achtung Ironie> Wenn man jeden Platz, wo man theoretisch parken dürfte als Parkplatz taggen würde, dann sollte man auch "horse" miteinbeziehen...

>>> Wenn  ein  Tagging  dazu  führt,  dass  die  Daten auf *allen* anderen
>>> Renderern  zu  einem neuen, ungewollten Ergebnis führen, dann darf man
>>> sich  ruhig überlegen, ob man vielleicht nicht doch sein Taggin-Schema
>>> ändern sollte..
> 
>> nochmal: das bestehende Schema enthaelt alles Notwendige und ist gut
>> dokumentiert. Wenn ein Renderer damit nicht zurechtkommt, ist das erst mal
>> sein Problem.
> 
> Nein.  Wer möchte, dass sein Schema benutzt wird, der sollte sich auch
> Gedanken  über  die technische Umsetzung machen. Z.B. den Kompliziert-
> heits-Aspekt, den Du nicht zitiert hast.

Was ist daran kompliziert. Kompliziert wird es dann, wenn neben einem einfachen Schema, noch weitere Tags _speziell_ für Einzelparkplätze von Dir eingeführt werden.... oder willst Du das gar nicht? (btw, ausser amenity=bicycle_parking gibt e derzeit keinen anderen parking-tag und das ist gut so. So muss nur dieser eine in ein "amenity=parking" und "capacity:bicycle=yes" geändert werden und gut ists. Das kann sehr einfach ein bot erledigen, sobald dass Proposal angenommen wurde: http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Proposed_features/More_Parking_Spaces

z.B. "capacity:disabled:yes" gibts schon jetzt offiziell im wiki: http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Tag:amenity%3Dparking  Es ist also längst etabliert, also führe bitte nichts neues ein. Das Rad muss nicht neu erfunden werden. 

> Hübsches Beispiel, wie man eine Karte unbrauchbar macht:
> http://www.openstreetmap.org/?lat=41.97575&lon=2.81843&zoom=15&layers=B000FTF

Wenn das alles ausgezeichnete Parkplätze sind, ist es doch nicht falsch. Das Tagging kann auch nichts dafür, dass alle drei Renderer hier nicht unter verschiedenen Parkplatzarten unterscheiden. Dass tatsächlich Behindertenparkplätze darunter sind, kann man in JOSM einfach nachschauen. 

Sieht übrigens sehr schön aus in JOSM - lauter Bäume. ;-)

Und äh - wie war nochmal Deine Frage zu Beginn des Threads?

steffterra



Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de