[Talk-de] Datenverlust

Markus liste12A45q7 at gmx.de
Di Jul 20 21:43:57 UTC 2010


Hi ... ,

>> GPS-Spuren gehören (meistens) dem Abzeichner selbst.
>> Er darf also entscheiden, wie die Tracks verwendet werden dürfen.
>> Bei den Luftbildern hat das Ministerium entschieden, dass die Produkte
>> für immer "frei" sind.
>>
>> OSMer, die im Rahmen des Projektes unter diesen Bedingungen Luftbilder
>> abgemalt haben, taten das zu diesen ihnen bekannten Bedingungen.
>> Rechtlich taten sie das in der Rolle des "Erfüllungsgehilfen".
>
> Nehmen wir an, eine GPS Spur gehört jemand Anderem als demjenigen, der
> sie "abmalt". Dann wäre Letzterer auch nur Erfüllungsgehilfe

Das wäre er m.E. nur, wenn der GPS-Spur-Besitzer seine Spur und die 
Erlaubnis diese zu nutzen ebenfalls und explizit (wie die Bayrische 
Regierung) an einen Vertrag geknüpft hätte. Implizit hat er das sicher 
"irgendwie". Aber bei den Luftbildern ist es /ausdrücklich/.
Das waren die Projektbedingungen.
Und jeder der mitgemacht hat wurde darüber ausdrücklich informiert.

Wie das bei "impliziten" Vereinbarungen ist habe ich keine Ahnung.
Auch "unser CC-by-SA" scheint mir manchmal recht "implizit (gewesen) zu 
sein. Mir (und offensichtlich auch den Erfindern?) ist bis heute nicht 
klar, was das für welche Fälle bedeutet, und warum wir jetzt etwas Neues 
brauchen sollen. Und auch die neue GDBL erscheint mir reichlich 
"implizit" da - wie immer wieder versichert wird - keiner so richtig 
weiss, was sie denn für den konkreten Fall bedeutet, sondern dass die 
Lizenz "brandneu" sei und sich erst mal in der Praxis (und vor den 
verschiedenen Gerichten in den verschiedenen Ländern "bewähren" müsste...

Mich nervt diese ganze Juristerei.

Am liebsten wären mir freie Daten, die jeder frei nutzen darf, und die 
jeder gern als "sind von OpenStreetMap" bezeichnet. Und wenn nicht: wen 
kümmerts: man sieht sowieso, was OpenStreetMap ist :-)

> Die Frage ist, ob die Daten PD sind. Denn sowohl PD, CC by SA (und
> ODbl) erheben den Anspruch, freie Lizenzen zu sein. Also ist die
> "frei"-Bedingung aus
>
> |   Die zeitlich befristete Nutzung der DOP-Daten beinhaltet
> |   das Recht, die während der Tesphase erhobenen Vektordaten
> |   im OSM-Projekt dauerhaft und frei zu nutzen.
>
> mit jeder dieser Lizenzen erfüllt

Im Prinzip ja - aber da im Vertrag nichts von Namensnennung oder so 
steht, sind sie wirklich frei :-)

> Ich dachte eigentlich, dass Du bezüglich der freien Lizenzen derselben
> Auffassung wärest. Denn so hatte ich zunächst den Klammerzusatz in
> Deinem "PD (oder so)" im Wiki interpretiert.

Das "oder so" bedeutet, dass ich inzwischen weiss, dass es PD in DE 
nicht gibt, sondern irgendwie "gemeinfrei" genannt wird ;-)

Wenn da also sowieso keiner mehr durchblicht - wozu dann das ganze 
Gedöns? Warum nicht einfach *richtig frei* - und gut ist?
Denn das wollen wir doch: eine freie Weltkarte!

Gruss, Markus




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de