[Talk-de] Cycleways - oftmals falsch getaggt

Martin Simon grenzdebil at gmail.com
Do Apr 28 10:37:40 UTC 2011


Am 28. April 2011 11:52 schrieb Boris Cornet <borisC at osm-at.org>:
> Servus!

> Danke Sarah, du nimmst mir die Worte aus dem Mund!
>
> Das ist es was ich eigentlich von Anfang an sagen wollte, und ich habe
> nicht erwartet, dass mir derart grob über den Mund gefahren werden
> würde.

Stellt sich die Frage, warum du das nicht getan hast, sondern so
ungehobelt gegen die Leute gepoltert hast, die "path" in seiner
ursprünglichen Definition verwenden, und gerade diesen vorwarfst, sie
würden das Tag "kapern" und "künstlich etwas hinein interpretieren".

Ich schrieb ja schon, daß es mich nicht stört, wenn ihr in den Alpen
nur "path" nehmt, ohne zu versuchen, ihm implikationen zu geben, die
es nicht hat.
Ich kann aus Sarahs Beitrag auch keine Zustimmung zu deinem Wunsch,
"path" diese Implikation zu geben, erkennen - in der Frage der
Bedeutung von "path" vertritt sie anscheinend dieselbe Meinung wie ich
auch: ein Weg unterhalb "track", der unbestimmt ist und weitere tags
benötigt, da er keine Implikationen mitbringt.

Differenzen haben wir in der Frage, ob man access-Restrictions
benutzen sollte, um die Gefährlichkeit auszudrücken.

> PS. Es läge mir da allerhand zum Thema Besserwisserei und 'am
> deutschen Wesen wird die Welt genesen' auf der Zunge (siehe auch die
> erschreckenden Grabenkämpfe bei Wikipedia), aber vergesst das - nach
> eine kurzen Schrecksekunde - am besten wieder.

Das hat nichts mit "Besserwisserei" zu tun und schon gar nicht mit
"...am deutschem Wesen...". Aber solche dumpfen Vorwürfe kann man ja
immer sehr einfach 'raushauen, anscheinend besonders, wenn es gegen
vermeindliche "Piefkes" geht, nicht wahr?

Also spar' dir bitte das Gejaule - wer so zu Werke geht, sollte auch
zumindest ein bischen was selbst einstecken können.

Gruß,

Martin




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de