[Talk-de] Auswertung der ersten Reaktionen auf Lizenzwechsel Phase 3

Matthias Julius lists at julius-net.net
Do Apr 28 11:10:47 UTC 2011



Sebastian Hohmann <mail at s-hohmann.de> schrieb:

>Am 27.04.2011 10:45, schrieb Sven Geggus:
>> Sebastian Hohmann<mail at s-hohmann.de>  wrote:
>>
>>> Das Argument hab ich nie verstanden. Was definierst du denn als
>>> Missbrauch? Und seit wann sind Firmen verpflichtet etwas
>zurückzugeben?
>>
>> Share Alike Lizenzen oder auch dei GPL sind so gebaut, dass
>Änderungen
>> zwangsweise unter der selben Lizenz stehen müssen.
>>
>> Der Grund hierfür ist dass niemand "value added" Profdukte mit
>proprietärer
>> Lizenz anbieten kann. Dieser Schutz ist es den PD nicht hat.
>>
>> Ein aktuelles Beispiel wäre Google und Mapmaker, der jetzt in USA
>gestartet
>> wurde. Wären unsere Daten PD hätte Google direkt mit dem Import
>unserer
>> bereits stark verbesserten Tiger basierenden Daten starten können.
>>
>
>Trotzdem sind Firmen bei Share-Alike nunmal nicht verpflichtet generell
>
>"etwas zurückzugeben", wie es häufig impliziert wird, sondern eben nur 
>bei entsprechenden Anwendungen, die auch abgeleitete Datenbanken mit 
>neuen Daten erstellen. Ein Produkt attraktiver zu machen, geht ja auch 
>auf andere Weise (schnellere Server, besseres Routing, ..).

Es geht doch aber gerade um die verbesserten Daten. Es kann uns ja egal sein, was irgend jemand mit den Daten macht. Nur, wenn jemand verbesserte Daten veröffentlicht, soll er das bitte unter der gleichen Lizenz machen. Und genau das wird der Grund sein, warum die ODbL auf Share-Alike bei Produced Works verzichtet.

Bei OSM geht es schließlich vordergründig um die Daten. Es nützt uns relativ wenig, wenn jemand seine gerenderten Karten unter eine freie Lizenz stellt.

Matthias







Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de