[Talk-de] Auswertung der ersten Reaktionen auf Lizenzwechsel Phase 3

Felix Hartmann extremecarver at gmail.com
Fr Apr 29 19:57:57 UTC 2011



On 29.04.2011 20:42, Frederik Ramm wrote:
> Hi,
>
> Henning Scholland wrote:
>> Kann man es denn irgendwo Schwarz auf Weiß lesen, dass eine 
>> Garmin-Karte keine Datenbank im Sinne der Lizenz ist?
>
> Nein - weder, dass sie keine ist, noch dass sie eine ist. Ich hatte ja 
> gesagt, dass das noch so ein etwas unklarer Punkt ist. Das Problem mit 
> einer Garminkarte ist, dass sie von der Technik her nach saemtlichen 
> Regeln der Kunst eben gerade eine Datenbank ist (waere es ein offenes 
> Format, so wuerden Garminkarten z.B. als sqlite-Files ausgeliefert 
> werden oder sowas). Andererseits ist sie in der Anwendung - das legt 
> schon der Name "Karte" nahe - eben keine Datenbank.
>
> Die OSMF will da gemeinsam mit der Community Regeln festlegen. Im 
> Augenblick sieht die Regel so aus:
>
> http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Open_Data_License/Produced_Work_-_Guideline 
>
>
> "If it was intended for the extraction of the original data, then it 
> is a database and not a Produced Work. Otherwise it is a Produced Work."
>
> Das ist leider nicht besonders hilfreich. Ich denke, der Fall 
> Garmin-Karte muss da noch genauer diskutiert werden. Ich neige 
> eigentlich eher zu der Interpretation, das eine Garmin-Karte keine 
> Datenbank im Sinne der ODbL ist.
Es geht hier aber um viel mehr, als nur Garmin Karten. Wenn es keine 
Datenbank ist, bedeutet dass, auf allen GPS/Smartphones etc. können 
kostenpflichtige, und nicht weiterbreitbare Vektorkarten angeboten 
werden. Sprich für die User wird es großteils (Ausnahme Garmin - weil 
hier ja das Format geknackt ist) - keine kostenlosen Karten geben. Es 
geht um ALLE Anwendungen wo offline eine Karte aus Vektordaten 
gespeichert ist. (und in Zukunft, wird es sicherlich auch kommen, dass 
die Karten nicht mehr von Mapnik, sondern zu großen Teilen lokal am 
Computer gerendert werden, womit auch die Anzeige von Karten am PC nicht 
geregelt sein wird -- OSM ist eine Vektorkarte, und das zu einer 
Rasterkarte zu verwursten, ist IMHO einfach nur ein Beschränkung und 
liegt an mangelnder Software)

Wenn es aber eine Datenbank ist, bedeutet dies, Anbieter die ein Share 
Alike der Karten verhindern wollen, dürfen dies auch (bisher ist etwa 
DRM dazu verboten, weil es das Share Alike verhindert, es geht derzeit 
schon durch die Hintertür, wie Karten kann man offen verbreiten, aber 
die Software ließt sie nur wenn ein proprietärer Schlüssel dies erlaubt).

Damit sagt die ODBL zum Großteil aller Anwendugnsfällte, derzeit einfach 
gar nichts aus.





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de