[Talk-de] Hack-Wochenende in Karlsruhe 25/26. Febr 2012

Jochen Topf jochen at remote.org
Do Jan 19 17:55:29 UTC 2012


On Thu, Jan 19, 2012 at 06:34:25PM +0100, Matthias Meißer wrote:
> Am 19.01.2012 10:50, schrieb Jochen Topf:
> >Hi!
> >
> >Es wird mal wieder Zeit für ein Hacking-Wochenende in Deutschland. Und weil wir
> >faul sind und nicht woanders hin reisen wollen, haben wir das in Karlsruhe
> >angesetzt, wo der Besprechungsraum im Geofabrik-Büro am Wochenende eh leer
> >rumsteht.
> >
> >Vielleicht habt ihr ja Lust zu einer Reise in den sonnigen Süden und kommt mit
> >Euren Ideen, Projekten und Notebooks zu einem netten Wochenende mit OSM-Hacking
> >und Fachsimpelei.
> >
> >Weitere Infos und (unverbindliche) Anmeldung unter
> >http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Karlsruhe_Hack_Weekend_February_2012
> >
> >Jochen
> Leider ist für mich Karlsruhe zu weit weg, aber wie muss man sich
> sowas eigentlich vorstellen? Ich selbst würde mich glaube ich als
> nicht so wahnsinnig guten Programmierer verstehen, weder kann ich
> Ruby on Rails, noch bin ich in die Tiefern von JOSM oder Mapnik
> vorgedrungen. Gibt es da so minimale Skills? Habt ihr euch überlegt,
> woran ihr gerne schrauben würdet?

Es gibt keine vorgegebenen Themen. Jeder macht, was er mag. Das ganze ist
schon für Programmierer gedacht, aber wenn jemand z.B. gerne Doku schreibt,
aber nicht programmieren kann, dann kann er auch so was beitragen. Oder Wiki
aufräumen oder Flyer designen oder sonstwas. Wir werden niemanden ablehnen,
der nicht programmieren kann oder will.

Typischerweise ist das bei solchen Event so, dass jeder diverse Projekte hat,
die ihn interessieren und dann arbeitet man erstmal daran, fragt hier mal
um Hilfe oder Ideen oder bietet dort mal Hilfe an. Dann stellt man fest, wo
man vielleicht Gemeinsamkeiten hat und was zusammen machen kann oder so.
Das ergibt sich dann von selbst. Es ist eine Mischung aus Programmieren und
Diskutieren. Es geht auf jeden Fall drum, wirklich aktiv an was zu arbeiten,
was einen persönlich interessiert.

Die Teilnehmer können vorab schonmal im Wiki eintragen, was sie so
interessiert. Das gibt dann anderen die Möglichkeit zu sehen, ob da vielleicht
auch für sie interessante Themen dabei sind. Aber eine Garantie, dass bestimmte
Themen "behandelt werden" gibt es nicht.

Auf jeden Fall gibt es kein vorgegebenes Programm und keine "Bespaßung",
jeder muss selbst schaun, dass er sich irgendwie beschäftigt.

Jochen
-- 
Jochen Topf  jochen at remote.org  http://www.remote.org/jochen/  +49-721-388298





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de