[Talk-de] Taggingschema OpenRailwayMap

Alexander Matheisen AlexanderMatheisen at ish.de
Sa Mai 12 22:45:39 UTC 2012


Hallo Stefan,

> Am 07.05.2012 19:33, schrieb Alexander Matheisen:
> > Das Taggingschema habe ich aufgeteilt in das vollständige
> > http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:OpenRailwayMap/Erweitertes_Tagging
> > sowie eine gekürzte Version für "Bahnlaien":
> > http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:OpenRailwayMap/Vereinfachtes_Tagging
> 
> Schon das vereinfachte Schema ist sehr umfangreich. Ich konnte die Texte
> bislang nur überfliegen, habe aber trotzdem einige Anmerkungen:
> 
> - Bitte markiere, welche Tags etabliert sind und welche neue Vorschläge
>    von dir sind

OK, werde ich noch ergänzen.

> - Für alle Flächen, insbesondere die Bahnhöfe/Rangierbahnhöfe, solltest
>    du definieren, was dazu gehört

Ist das nicht irgendwie selbstverständlich? (Gut, ich als Bahnexperte kann 
jetzt wahrscheinlich nicht nachvollziehen, wo da die Unklarheit ist. Du 
müsstest mir da mal auf die Sprünge helfen).

> - Ich habe railway=station als Personenbahnhof verstanden. Die
>    Ausweitung auf Güterbahnhöfe finde ich falsch.

Dafür ist auch eigentlich railway=yard vorgesehen. Da hatte ich wohl noch eine 
alte Definition nicht überall angepasst. Ist nun korrigiert.

> - Die Verbindung verschiedener Gleise sollte auch ohne Zusatztag
>    railway=switch als Weiche ausgewertet werden.
>    Der Sonderfall (Kreuzung ohne Kreuzungsweiche) sollte die
>    Zusatzinformation als Tag oder Abbiegerelation bekommen.

Du hast schon recht, allerdings lasse ich das lieber zur Verdeutlichung. An 
den anderen Tags wue würde sich ja nichts ändern und so wäre eine normale 
Weiche z.B. mit ref=W1 und railway:manual=yes getaggt. Für nicht-eingeweihte 
ist dann nicht unbedingt klar, worauf sich die Tags beziehen. Eine 
statistische Abfrage, wieviele Weichen erfasst sind, ist außerdem einfacher 
möglich (z.B. in Taginfo).
Nebenbei bemerkt: Nach deiner Argumentation könnte man bei Bahnübergängen auch 
das Tag railway=level_crossing weglassen, denn eine Kreuzung von Straße und 
GLeis kann nur ein Bahnübergang sein.

> - bridge_name ist bislang häufiger als bridge:name (siehe taginfo)

Das ist mir bewusst, aber man wird zwangsläufig sich auf eine Variante einigen 
müssen. Wenn meine Karte die erste(?) Anwendung ist, die dieses Tag auswerten 
würde, dann ließe sich bei dieser Gelegenheit endlich eine Vereinheitlichung 
durchführen. Übrigens kommt tunnel:name wiederum häufiger vor als tunnel_name. 
Wenn, dann sollte bei beiden ein einheitliches Schema gewählt werden.
Ich bin klar für die Variante tunnel/bridge:name, weil dort deutlicher wird, 
dass der Name auf das Tag tunnel/bridge bezogen ist (und weil ich sowieso ein 
Freund von Subkeys bin, siehe meinem Taggingschema).

> - railway:short ist kein intuitiv verständlicher Name. ref oder
>    railway:ref wären sinnvoller.

ref würde ich nicht verwenden, da es bisher oft für andere Dinge wie die ÖPNV-
Linien verwendet wurde. railway:ref hört sich aber ganz gut an...

> - usage=highspeed ist inkompatibel zum etablierten usage=main

Die Diskussion hatten wir bereits...
Ich bleibe dabei: Eine Hochgeschwindigkeitsstrecke ist etwas anderes als eine 
normale Hauptstrecke und sollte daher anders getaggt werden. Eine Autobahn 
taggt man auch nicht highway=primary und highspeed=yes...


Gruß
Alex




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de