[Talk-de] Taggingschema OpenRailwayMap

Alexander Matheisen AlexanderMatheisen at ish.de
Mi Mai 23 17:54:14 UTC 2012


> Wo endet ein Personenbahnhof? Am Bahnsteigende, am Ausfahrsignal oder
> an der letzten Weiche? Gehören das Nebengleis ohne Bahnsteig, das alte
> Bahnhofsgebäude mit Fahrkartenautomat, Restaurant und Bankfiliale, die
> Fahrradständer und der Pendlerparkplatz dazu?

Ich würde sagen, man übernimmt weitgehend die Definition der EBO 
(http://www.gesetze-im-internet.de/ebo/__4.html). Auch wenn das Projekt 
international ist, lassen sich die deutschen Definitionen wahrscheinlich ohne 
Probleme auch auf andere Länder übertragen.

Bahnhofsbegrenzung in Gleisrichtung:
Die Einfahrsignale oder Trapeztafeln beider Richtungen, sonst die 
Einfahrweichen bzw. ersten Weichen. Im Ausland sollte sich die Definition mit 
den Einfahrsignalen auch anwenden lassen. Sonst nimmt man eben die 
Einfahrweichen.

Bahnhofsbegrenzung zur Seite:
Laut EBO: "Bahnanlagen sind alle Grundstücke, Bauwerke und sonstigen 
Einrichtungen einer Eisenbahn, die unter Berücksichtigung der örtlichen 
Verhältnisse zur Abwicklung oder Sicherung des Reise- oder Güterverkehrs auf 
der Schiene erforderlich sind. Dazu gehören auch Nebenbetriebsanlagen sowie 
sonstige Anlagen einer Eisenbahn, die das Be- und Entladen sowie den Zu- und 
Abgang ermöglichen oder fördern. Es gibt Bahnanlagen der Bahnhöfe, der freien 
Strecke und sonstige Bahnanlagen. Fahrzeuge gehören nicht zu den Bahnanlagen."

Auch diese Definition lässt sich meiner Meinung gut auf OSM übertragen.
Für mich zählen nach dieser Definition zu einem Bahnhof:
* Gleise
* Bahnsteige
* Lokschuppen
* Bahnhofsgebäude
* Stellwerk
* Verladerampen für Autozüge

Nicht zu einem Bahnhof zählen danach:
* Pendlerparkplatz (man kann auch ohne sie mit dem Zug fahren)
* Radstation (gleicher Grund wie oben)

Unklar bin ich mir noch bei Parkplätzen für Bahnmitarbeiter, die mit Schildern 
als "Bahngelände - Betreten verboten" gekennzeichnet sind. Die sind so gesehen 
auch nicht für den Bahnbetrieb notwendig, aber rechtlich schon Bahngelände. 
Genauso wie stillgelegte oder zugewucherte Bahngelände, die mit Schildern als 
Bahngelände markiert sind.

> >> - Die Verbindung verschiedener Gleise sollte auch ohne Zusatztag
> >> 
> >>     railway=switch als Weiche ausgewertet werden.
> >>     Der Sonderfall (Kreuzung ohne Kreuzungsweiche) sollte die
> >>     Zusatzinformation als Tag oder Abbiegerelation bekommen.
> > 
> > Du hast schon recht, allerdings lasse ich das lieber zur Verdeutlichung.
> > An
> > den anderen Tags wue würde sich ja nichts ändern und so wäre eine normale
> > Weiche z.B. mit ref=W1 und railway:manual=yes getaggt. Für
> > nicht-eingeweihte ist dann nicht unbedingt klar, worauf sich die Tags
> > beziehen. Eine statistische Abfrage, wieviele Weichen erfasst sind, ist
> > außerdem einfacher möglich (z.B. in Taginfo).
> 
> Die bislang etablierte Logik, dass eine Verbindungspunkt ohne Tags als
> Weiche ausgewertet wird, darf man nicht umkehren. Wie bei den
> Abbiegerelation sollte man die Ausnahmen erfassen. Für eine einfache
> Kreuzungsweiche braucht man ohnehin solch ein Modell, um die möglichen
> Verbindung korrekt zu erfassen.
> Wer Details der Weiche erfassen möchte, mag railway=switch verwenden.
> Aber muss man nicht überall das Tag nachtragen.

Ich wäre für ein explizites Tagging.
Bei Weichen (dreigleisigen Gleisverbindungen) würde ich zur Kompatibilität 
aber vorschlagen, dass solche Gleisverbindungen ohne railway=switch als Weiche 
interpretiert werden.
Bei Kreuzungen (viergleisigen Gleisverbindungen) ist auf jeden Fall explizites 
Tagging notwendig. (Doppel-)Kreuzungsweichen würden dann mit railway=switch 
und den entsprechenden Tags und Kreuzungen ohne Weichenfunktion mit 
railway=level_junction getaggt.

> >> - usage=highspeed ist inkompatibel zum etablierten usage=main
> > 
> > Die Diskussion hatten wir bereits...
> > Ich bleibe dabei: Eine Hochgeschwindigkeitsstrecke ist etwas anderes als
> > eine normale Hauptstrecke und sollte daher anders getaggt werden. Eine
> > Autobahn taggt man auch nicht highway=primary und highspeed=yes...
> 
> Eine Autobahn ist keine spezielle Bundesstraße während eine
> Hochgeschwindigkeitsstrecke vermutlich als Hauptstrecke gilt.
> Aber abgesehen von Spitzfindigkeiten: wenn du ein etabliertes Tag wie
> usage=main umdefinieren willst, muss du das als gesondertes Proposal
> und nicht innerhalb eines umfangreichen Eisenbahnschemas vorschlagen.

Habe es mittlerweile doch geändert (siehe entsprechender Mail).


Gruß
Alex




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de