[Talk-de] Taggingschema OpenRailwayMap

Stephan Wolff s.wolff at web.de
Do Mai 24 21:36:06 UTC 2012


Am 23.05.2012 19:54, schrieb Alexander Matheisen:
>> Wo endet ein Personenbahnhof?
>
> Ich würde sagen, man übernimmt weitgehend die Definition der EBO
> (http://www.gesetze-im-internet.de/ebo/__4.html). Auch wenn das Projekt
> international ist, lassen sich die deutschen Definitionen wahrscheinlich ohne
> Probleme auch auf andere Länder übertragen.
>
> Bahnhofsbegrenzung in Gleisrichtung:
> Die Einfahrsignale oder Trapeztafeln beider Richtungen, sonst die
> Einfahrweichen bzw. ersten Weichen.

Ich bin kein Bahnexperte und kenne die Positionen der Trapeztafeln
nicht, aber ich befürchte, dass diese Definition nicht zur bisherigen
Verwendung von "railway=station" passt und unerwünschte Folgen hat.
Oft liegen Rangiergleise auf einer Seite der Bahnsteige, so dass der
Mittelpunkt der Bahnhofsfläche deutlich von der Mitte der Bahnsteige
abweicht. Bei Kopfbahnhöfen wäre der Mittelpunkt des Bahnhofs weit
vom Querbahnsteig entfernt. Router werden falsche Zielpunkte berechnen.
OSM wird sicherlich eher von Bahnreisenden als von Bahnsimulatoren
genutzt.
Vielleicht könnte man die Fläche gemäß EBO eher als "landuse=railway"
mit einem Zusatztag eingeben.

> Ich wäre für ein explizites Tagging.
> Bei Weichen (dreigleisigen Gleisverbindungen) würde ich zur Kompatibilität
> aber vorschlagen, dass solche Gleisverbindungen ohne railway=switch als Weiche
> interpretiert werden.
> Bei Kreuzungen (viergleisigen Gleisverbindungen) ist auf jeden Fall explizites
> Tagging notwendig. (Doppel-)Kreuzungsweichen würden dann mit railway=switch
> und den entsprechenden Tags und Kreuzungen ohne Weichenfunktion mit
> railway=level_junction getaggt.

Dann ist immer noch unklar, ob es sich um eine Einfach- oder
Doppelkreuzungsweiche handelt und welche Verbindung bei ersterer
nicht existiert.

Viele Grüße
Stephan





Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de