[Talk-de] geplante und historische Objekte

Martin Koppenhoefer dieterdreist at gmail.com
Do Sep 13 08:48:14 UTC 2012


Am 13. September 2012 10:26 schrieb Stephan Wolff <s.wolff at web.de>:
> Die bestehenden lifecycle-Konzepte um eine weitere Variante zu erweitern
> finde ich nicht sinnvoll. Im Gegensatz zu den access-tags mit unbegrenzt
> vielen Uhrzeiten im key gäbe es nur wenige <status>:<key> Varianten.


Du meinst, pro key gäbe es nur wenige zusätzliche keys ;-). Werde doch
mal konkret: welches sind die "status"-Präfixe, die Du Dir vorstellst
zu verwenden?
mindestens doch proposed, construction, abandoned, disused?

Derzeit gibt es rund 35000 verschiedene keys in der db. Natürlich sind
da viele Tippfehler dabei und noch mehr Attribute, wo es meistens wohl
keinen Sinn macht (je nachdem, welche keys siehst Du denn betroffen?),
aber potentiell würdest Du mit 4 zusätzlichen Präfixen die Zahl der
keys verfünffachen. Mir ist nicht klar wo der Vorteil sein soll, das
nicht auf Value-Seite zu machen, wo man dieses Problem nicht hat.

Auf der anderen Seite willst Du bewusst highway und railway anders
behandeln als den Rest, was ich ebenfalls nicht so glücklich finde (je
einheitlicher und logischer das tagging aufgebaut ist, um so einfacher
haben es Mapper und Auswerter). Was spricht denn gegen ein
tourism=construction, construction=hotel?

Gruß Martin




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de