[Talk-de] geplante und historische Objekte

Karl Eichwalder ke at gnu.franken.de
Do Sep 13 22:30:03 UTC 2012


Stephan Wolff <s.wolff at web.de> writes:

>> In erster Linie möchte ein Anwender ein Objekt auffinden. Ob es aktuell
>> in seiner vorgesehenen Funktion benutzt werden kann ist nur ein Teilaspekt.
>> Dem Handwerker, Lieferanten etc. ist es egal in welchem Zustand das
>> Objekt ist, er möchte es schnellstmöglich finden!
>
> Die weitaus meisten Nutzer wollen sicherlich eine Funktion nutzen und
> nicht am Bau mitwirken. Auch für Handwerker dürfte eine klare
> Unterscheidung zwischen in Bau befindlichen und fertigen Objekten
> wichtig sein.

Eben.  Und wenn ich wo wandern will, will ich dort keine autobahnen
sehen, die dort vielleicht in 5 oder 10 jahren gebaut werden (oder auch
nicht).  Geplante oder historische objekte können meinetwegen in die
datenbank, aber nur mit solchen tags, dass die eine verwechslung mit
real-existierenden objekten ausschließen.

> In Großstädten habe ich es so gemacht. Welche U- oder S-Bahn dort hält
> ist mir egal. Schlimmstenfalls muss ich einmal mehr umsteigen.
> Für manche OSM-Objekte reicht nicht die Auswertung des Haupttags
> sondern man möchte über weitere Tags Unterklassen berücksichtigen.
> Das hat aber nichts damit zu tun, dass ich immer zwischen nutzbaren
> und geplanten bzw. ehemaligen Einrichtungen unterscheiden möchte.

Genau, das ist ein sehr gutes beispiel.

-- 
Karl Eichwalder




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de