[Talk-de] Mühlgraben

Andreas Labres list at lab.at
Do Jan 29 14:15:17 UTC 2015


On 29.01.15 12:14, Martin Koppenhoefer wrote:
> das ist für mich "natürlich", als natürlich würde ich unabhängig von der
> Ufergestaltung und genauen Ausbildung alle die Fließgewässer bezeichnen,
> die sich aus der Geländetopologie ergeben (Wasserscheiden,
> Flusseinzugsgebiete, etc.), also die sich das Wasser im Laufe von
> Jahrmillionen selbst gegraben hat, auch wenn sie in neuerer Zeit verändert
> wurden.
>
> "Künstlich" sehe ich all das an, was vom Menschen gegraben wurde, wo es
> vorher kein natürliches Fließgewässer gab.

Das war ja eben der Punkt. Das eine Mal wird ein Fluss (warum auch immer;
Hochwasser, Trockenlegung, Urbanisierung) umgeleitet; bei einem Mühlgraben wird
auch ein Fluss (ein Teil des Gerinnes) umgeleitet, halt zum Antrieb der Mühle.
Aber warum soll die eine Umleitung "künstlich" sein und die andere nicht?

Und was ist, wenn es die Mühle nicht mehr gibt? Der Fluss fließt weiterhin
anders/geteilt, macht das den Mühlkanal dann natürlicher?

Tut leid, Einteilung nach der Größe in stream oder river und aus.

/al




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de