[Talk-de] Offene Geodaten in Sachsen - Bitte noch abwarten

Joachim Kast osm-ml at dd1gj.de
Do Feb 18 19:46:45 UTC 2016


Hallo,

GeoSN hat im Forum alles verfolgt und sich aufgrund der geführten
Diskussion mit den OSM Hintergründen tiefergehend beschäftigt. Dabei
wurde allen Beteiligten klar, was alles erforderlich ist, um so einen
wirklich freien Datenbestand zusammenzustellen und ihn unter der ODbL
veröffentlichen zu können. in dem anschließenden heutigen Mailwechsel
und zwei Telefonaten wurde dann das Szenario von der Veröffentlichung
unter Datenlizenz Deutschland - Namensnennung, der Interpretation von
GeoSN, der Interpretation durch die Community, Der Datenübernahme in die
OSM-Datenbank, der Veröffentlichung unter ODbL und der
Weiterverarbeitung der OSM-Daten durch Dritte und Vierte durchdacht. Wir
mussten dann leider übereinstimmend feststellen, dass es momentan doch
nicht geht, die "offenen Geodaten" von GeoSN für OSM-Zwecke jeglicher
Art zu benutzen.

Davon ausgenommen ist der Hausnummernabgleich von Dietmar. Dieser ist
zulässig, da das aggregierte Ergebnis unter Beachtung aller
Lizenzbedingungen veröffentlicht wird.

U.a. wurde nochmals ausdrücklich auf die Nutzungsbedingungen des
Geoportals hingewiesen:

------

Koordinierung GDI -GeoSN wrote:

...
Mit großem Interesse (und z. T. etwas Besorgnis ob des Umgangs
miteinander) haben wir die im Wiki innerhalb der OSM-Community sehr
kontrovers geführte Diskussion verfolgt. Ohne diese zu bewerten zeigt
sich, dass die Einhaltung der seitens OSM verfolgten Ziele und Regeln im
Vordergrund steht
....
Alle weiteren, vom GeoSN bereitgestellten Daten und Dienste (u. a.
Webatlas SN) unterliegen anderen Nutzungsbedingungen, die auf dem
Sächsischen Vermessungs- und Katastergesetz basieren. Eine Nutzung für
externe (nicht private) Zwecke erfordert explizit die Erlaubnis durch
den GeoSN. (Hinweise dazu finden Sie in den jeweiligen Metadaten oder
auf der Website http://geoportal.sachsen.de/cps/geosn.html)
...
Wir bitten unsere Ausführungen zu beachten. ...

--------

Bemerkenswert war für GeoSN, wie die Community die aus dem Geoportal
illegal eingeflossen Hausumringe erkannt und diese wieder gelöscht hat.

Ich bedaure diese Achterbahnfahrt auch meiner Aussagen zur Verwendung
der Geodaten aus dem Open Data Angebot von GeoSN. Normalerweise lasse
ich mir die nötige Zeit, um alles gründlichst zu bewerten, gegenzuprüfen
und bei den Behörden nachzufragen. Durch die von einem Communitymitglied
vorzeitige veröffentlichte Antwort, deren eigenmächtige Interpretation
und gleich geschaffenen Tatsachen im Datenbestand ging zunächst mal
alles drunter und drüber.

Der Dialog mit der Koordinierungsstelle geht natürlich weiter und
vielleicht schaut ein Mitarbeiter auch mal beim Dresdner Stammtisch vorbei.

Joachim




Mehr Informationen über die Mailingliste Talk-de